The BoiledWear Logo

Archiv für Juni, 2016

DIY- Pfingstmontag mit Freundinnen

Hallo meine Lieben,

eine Freundin hat mir neulich einen großen Schal mit Paisley-Motiv in herrlichen Farben mitgebracht. Der Stoff ist aus leichter, zarter Wolle mit etwas Mohair gewebt. Diese Qualität schützt wunderbar im Sommer gegen einem frischen Wind. Meine Freundin bat mich, daraus einen Überwurf zu nähen. Seht selbst auf den Fotos, wie happy sie ist!

Die Vorgehensweise des „Selbstgenähten“ findet ihr im Post vom 10. Juni 2016.

Viel Freude beim Selbermachen!

Herzliche Grüße

signation-barbara

Facebooktwitterpinterest

DIY: Super schnell – Überwurf

Auf die Schnelle zwischendurch ein schicker Fashion-Tipp.

Beim Anblick der großen dünnen Baumwollstola, die bei mir immer in der Ecke lag, weil ich bei einer Stola nicht so viel Stoff um mich haben wollte, kam mir die glorreiche Idee einen schnellen Überwurf daraus zu nähen.

IMG_1759

IMG_1762Länger als eine Stunde sollte es nicht dauern. Als kleine Vorarbeit den ganzen Schal schön glatt bügeln und dann doppelt legen. Mit drei oder vier Stecknadeln längs die Seitennaht auf ca. 40 cm fest gesteckt.

Die Seitennaht habe ich in ca. 23 cm Abstand von der Kante über eine Länge von ca. 40 cm zugenäht. Natürlich ist dies keine verstürzte Naht. Die Breite von 23 cm sollen lässig nach unten fallen.

Für den geraden Ausschnitt habe ich den doppelten Schal nochmals doppelt gelegt.

Seitenkante/Seitennaht aufeinander legen. Oben an der Bruch-Schulterlage die Mitte festgelegt und links und rechts in einem Abstand von ca. 14 cm je eine Stecknadel gesetzt. Die Strecke zwischen den Stecknadeln bildet die Halsöffnung. Den Bruch entlang dieser Strecke einschneiden, den Stoff schmal zweimal umbügeln und knapp absteppen. Und schon ist der Überwurf, auch Tunika genannt, für Haus, Garten oder Strand fertig.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nähen.

Herzlich, Eure

signation-barbara

 

Facebooktwitterpinterest

Aus Alt wird Neu

Die DIY-Welt ist faszinierend und bietet tolle Möglichkeiten Dein Leben individuell zu gestalten.

Das Lieblingskleid ist etwas zu eng geworden? Es fällt dir schwer Dich von dem Kleid zu trennen? Nicht nötig!

Wenn Du ein gemustertes Kleid hast suche dazu einen harmonischen unifarbenen Stoff aus. Das Gleiche gilt natürlich umgekehrt auch für ein unifarbenes Kleid.

Materialmix ist trendy und Du kannst nichts falsch machen!

WICHTIG: Das Design des gesamt Bildes wirkt vollkommener wenn zu dem Seitenteil ein weiteres Element in der gleichen Farbe als Blende am Ausschnitt oder Ärmel eingesetzt wird.

Hier gebe ich Dir eine DIY-Inspiration, dem Lieblingskleid ein neues Design zu verleihen.

Herzlich

signation-barbara

Facebooktwitterpinterest